The Dublin Liberties

Es stehen keine Artikel entsprechend der Auswahl bereit.

Für mehr als 400 Jahre wurde das Dubliner Viertel „The Liberties“ hinter seinen Mauern auch als „Hölle“ bezeichnet. In dieser alten Wohn- und Industriegegend fand man neben Arbeitern, die mehr schlecht als recht überlebten, auch eine Ansammlung von Kriminellen. Seit 2015 wird in diesem Viertel, welches früher von einem aus Eichenholz geschnitztem Teufel über seinem Eingangstor bewacht wurde, der The Dublin Liberties Irish Whisky für Marblehead destilliert. Sein Master Distiller Darryl McNally erfüllte sich mit der Wiederbelebung des Irish Whiskys einen Kindheitstraum, nachdem er für eine der grössten Whiskydestillerien Irlands arbeitete. Jeder Produktionsschritt, jedes Fass, jeder Tropfen Whisky werden von ihm persönlich überwacht und getestet. Sein Oak Devil Whisky, der nach genau diesem, oben genannten Teufel benannt wurde, reift aber nicht in den Fässern heran, die aus dem Holz des Teufels gefertigt wurden, nachdem dieser bei Nacht und Nebel vom Torbogen verschwand, sondern in alten Bourbon-Fässern. Dieser Malt/Grain Whisky wird doppelt destilliert und ungekühlt gefiltert. Weiterhin befindet sich der Copper Alley, ein zehn Jahre lang in Sherry-Fässern gereifter Single Malt, im Sortiment von The Dublin Liberties. Beide Whiskys wurden seit ihrer Markteinführung mehrfach ausgezeichnet und werden nur in kleinen Mengen produziert.
mehr anzeigen weniger anzeigen