Suntory

6 Artikel

pro Seite

Gitter  Liste 

In absteigender Reihenfolge

6 Artikel

pro Seite

Gitter  Liste 

In absteigender Reihenfolge
Nach Diageo und Pernod Ricard ist Beam Suntory der drittgrösste Hersteller destillierter Spirituosen. Suntory selbst wurde 1899 von Shinjiro Torii in Osaka gegründet und ist damit einer der ältesten Getränkevertreiber Japans. Bald schon aber wollten die Köpfe hinter Suntory (was damals noch Kotobukiya hiess) den japanischen Spirituosenmarkt erweitern und fingen mit dem Brennen von Whisky an, nachdem sich der Vertrieb von ausländischen Whiskys und Weinen als äusserst lukrativ erwiesen hatte. 1923 wurde die erste Malzbrennerei, die Yamazaki Destillerie, gebaut und fünf Jahre später kam der Suntory Whisky Shirofuda auf den Markt. Nach einer Pause während des Zweiten Weltkriegs wurde die Produktion der Whiskys wieder aufgenommen und der Tori Whisky entwickelt. Heute werden unter dem Dachnamen Suntory die japanischen Whiskys Hakushu, Kakubin, Hibiki, Tori, Yamazaki und Chita gebrannt und vertrieben. Allen gemein ist, dass sie aus importiertem Gerstenmalz bestehen und deshalb auch geschmacklich den schottischen Whiskys ähneln.
mehr anzeigen weniger anzeigen