Spice Tree

1 Artikel

pro Seite

Gitter  Liste 

In absteigender Reihenfolge

1 Artikel

pro Seite

Gitter  Liste 

In absteigender Reihenfolge
Spice Tree hat eine bewegte Vergangenheit hinter sich, die sich fast schon wie ein John Grisham-Kriminalroman liest. Als Blended Scotch Whisky-Marke wurde er von Compass Box-Master Blender John Glaser (ehemals Marketing Director bei Johnnie Walker) erfunden und sollte das Sortiment um „The Peat Monster“ und andere, klangvolle Whiskys erweitern. Aber schon ein Jahr später bekam Compass Box eine Drohung der Scotch Whisky Association (SWA) – diese wollten Compass Box vor Gericht zerren, da die Verwendung von französischen Weisseichen-Planken, die in die Whiskyfässer zur Aromatisierung eingelegt wurden, angeblich gegen die Bestimmungen der SWA verstiess. Somit legte man Spice Tree auf Eis und experimentierte mit französischen und schottischen Küfern, um spezielle Fässer zu bauen, die einen Körper aus Eiche besassen und Fuss- und Kopfseiten aus angebranntem Eichenholz. Nach vier Jahren konnte endlich die Produktion des Spice Tree Blended Scotch Whiskys fortgeführt werden. Das Produkt, auch „Second Coming“ genannt, besteht aus einem Blend von Clynelish, Dailuaine und Teaninich Highland Whiskys, die zuerst in First Fill-Fässern aus Amerikanischer Eiche lagern, dann verschnitten und für die letzten zwei Jahre in die Hybrid-Fässer umgefüllt werden. Mittlerweile hat der hochprämierte Spice Tree auch noch einen Bruder bekommen, den Extravaganza, der einen Grossteil seiner Reife in Sherryfässern verbringt. Beide Spice Tree Whiskys besitzen mit ihren wunderschön gestalteten Etiketten einen hohen Wiedererkennungswert.
mehr anzeigen weniger anzeigen