Michter's

13 Artikel

pro Seite

Gitter  Liste 

In absteigender Reihenfolge

13 Artikel

pro Seite

Gitter  Liste 

In absteigender Reihenfolge
Als Joseph J. Magliocco und Richard Newman im Jahr 1997 ihren eigens abgefüllten Michter’s Whisky der Weltöffentlichkeit vorstellen, war der Name vielen Amerikanern bereits ein Begriff. Die Marke Michter’s geht auf Lou Forman zurück, der ab den 50er Jahren den stark nachgefragten Rye Whisky und Bourbon Whisky in einer Destillerie in Pennsylvania herstellen liess – diese bestand bereits seit 1753 und war im Laufe der Jahrzehnte unter den Namen Shenk’s und Bomberger’s bekannt gewesen. 1989 gingen die Betreiber von Michter’s bankrott. Doch nicht einmal zehn Jahre später sicherten sich zwei entschlossene Unternehmer die Markenrechte und begannen, zugekauften Whisky unter dem Namen Michter’s zu vertreiben. Seit wenigen Jahren ist wieder eine eigene Michter’s Distillery in Louisville in Betrieb. Im Gegensatz zu den meisten anderen Brennereien sind dort zwei Frauen in den Rollen der Brennmeisterin und der Reifemeisterin im Einsatz. Für sie ist es wichtig, dass die Spirituose ein Maximum an Farbe und Aroma aus dem verwendeten Holz extrahieren kann. Deshalb werden alle Fässer zunächst geröstet und dann verkohlt. Ausserdem wird die gesamte Lagerhalle mehrmals pro Jahr beheizt, sodass sich der Whisky periodisch ausdehnt und dabei noch mehr Geschmacksstoffe aufnimmt. Die aufwendigen und kostspieligen Praktiken von Michter’s sind in anderen Whiskybrennereien nicht üblich.
mehr anzeigen weniger anzeigen