Locke's

1 Artikel

pro Seite

Gitter  Liste 

In absteigender Reihenfolge

1 Artikel

pro Seite

Gitter  Liste 

In absteigender Reihenfolge
Der Familienname Locke ist eng mit der Geschichte der irischen Kilbeggan Distillery verbunden. 1757 von der Familie McManus gegründet und nicht einmal zwanzig Jahre später von der Familie Codd übernommen, traten John Locke und sein Clan im Jahr 1843 auf den Plan. Der neue Inhaber schaffte es, die Produktionszahlen anzuheben und den englischen Markt für sich zu gewinnen. Während immer mehr Brennereien auf die Säulendestillation umstiegen, behielten die Lockes ihre alte Kupferbrennblase ("Pot Still") bei – eine fatale Entscheidung, denn die Umsatzzahlen sanken nach der langen Expansionsphase um die Jahrhundertwende rapide. Doch die Familie Locke wusste einen Ausweg: Sie kontaktierte einen Broker in New York und nahm sich dem amerikanischen Markt an, der zunehmend nach Irish Whiskey fragte. Erst mit dem Irischen Unabhängigkeitskrieg, der US-Prohibition und der Einführung von Scotch Blended Whiskey wurde der Erfolg des Irish Whiskeys gebrochen. John Lockes Töchter kämpften während jener schwierigen Zeit um den Erhalt der Geschäfte, doch 1954 musste die Kilbeggan Destillerie schliessen. Erst mit der Gründung der Cooley Distillery und deren Übernahme von allen Kilbeggan Marken wurde das Erbe des Familie Locke wieder zum Leben erweckt. Anfangs diente die alte Kilbeggan Distillery, die hin und wieder auch "Locke's Distillery" genannt wird, als Museum und Lagerhaus für die Cooley-Produkte, doch mittlerweile hat man auch die Produktion wieder aufgenommen. Der Locke's Whiskey ist alles andere als ein Massenprodukt und steht als Sinnbild für die bewegte Geschichte der irischen Brennereien.
mehr anzeigen weniger anzeigen