Elijah Craig

1 Artikel

pro Seite

Gitter  Liste 

In absteigender Reihenfolge

1 Artikel

pro Seite

Gitter  Liste 

In absteigender Reihenfolge

Elijah Craig - Die Geschichte

1934, kurz nach dem Ende der Prohibition in den USA, wurde die Heaven Hill Distilleries Inc. in Bardstown, Kentucky, gegründet. Sie ist nach wie vor in den Händen der Gründerfamilie und damit die letzte unabhängige Brennerei in Kentucky. Mit mehr als 675.000 Fässern verfügt Heaven Hill über den weltweit zweitgrössten Bestand an Bourbon Whisky. Elijah Craig ist eine besondere Spezialität des Hauses, benannt nach einem Baptistenprediger aus Kentucky. Der Legende nach brach in der Scheune von Reverend Elijah Craig, in der seine Whisky-Fässer lagerten, ein Brand aus. Die angebrannten Fässer nutzte er trotzdem zur Reife seines Destillats und stellte fest, dass der Whisky in ihnen besser alterte und ein besonderes Aroma sowie seine unnachahmliche Farbe erhielt. Dies verlieh ihm den Titel „Father of Bourbon“. Drei Arten von Getreide werden zur Herstellung des Elijah Craig verwendet: Mais, Roggen und Gerste, wobei der Maisanteil mit über 70% deutlich über dem gesetzlich vorgeschriebenen Mindestanteil von 51% liegt. Zum Destillieren wird besonders reines und weiches Quellwasser aus den dicken Kalksteinschichten verwendet, von denen Kentucky durchzogen ist. Nach dem Brennen reift Elijah Craig in neuen Fässern aus amerikanischer Steineiche, die von innen ausgekohlt sind. Die Bourbons sind heute in einer Alterspanne von zwölf bis 23 Jahren erhältlich. Weiterhin ist eine Small Batch Edition auf dem Markt. Der 18 Jahre alte Elijah Craig Bourbon hat von diesem Sortiment bis heute die meisten internationalen Preise erhalten und wurde in handselektierten Fässern gereift, die bis zu zwei Drittel des Whiskys als „Angels Share“ abdampften. Diese Fässer sind heute weltweit begehrt und werden nach der Ausmusterung von Heaven Hill an die Scotch Whisky-Brennereien oder Mikrobrauereien verkauft.

mehr anzeigen weniger anzeigen