Dry Fly

1 Artikel

pro Seite

Gitter  Liste 

In absteigender Reihenfolge

1 Artikel

pro Seite

Gitter  Liste 

In absteigender Reihenfolge
Eigentlich waren Don Poffenroth und Kent Fleischmann passionierte Fliegenfischer. Ihrem Hobby gingen sie in der Nordwestpazifik-Region rund um Washington nach, wobei sie sich schon immer für die Schönheit der Natur und die nachhaltige Landwirtschaft begeisterten. Daraus entstand schon bald der Wunsch, eine wahrhaftige "vom Feld zur Flasche"-Erfahrung zu schaffen: Sie wollten hochwertige Spirituosen mit lokal erwirtschafteten Zutaten herstellen. Ihrer Passion fürs Angeln haben die beiden trotz dem Sprung ins Spirituosengeschäft nicht abgeschworen – das erklärt auch den Namen und das etwas eigenartige Logo, welches die Form eines typischen Köders ("Fliege" genannt) hat. Das mittlerweile fünfköpfige Team arbeitet mit einheimischen Traditionsbetrieben zusammen, deren Bauernhöfe seit über 100 Jahren in Familienhand sind. Der Grossteil des benötigten Getreides (Winterweizen und Triticale: eine Kreuzung aus Weizen und Roggen) stammt von der Wisota Farm. Die Feldfrüchte werden dann auf dem Brennereigelände eingemaischt und sieben Tage lang fermentiert, bevor die zweifache Destillation und eventuell auch die mehrjährige Lagerung folgt. Der genau Prozess unterscheidet sich natürlich von Produkt zu Produkt: So bietet man Bourbon, Weizen-Whiskey, Triticale-Whiskey, Cask Strength Whiskey, Gin, Barrel Aged Gin und Vodka an. Einige der Spirituosen haben zudem die Bezeichnung "Washington" vorangestellt, womit man auf die etwas ungewöhnliche Herkunft von Whiskey und Co. (die meisten kommen ja aus Kentucky...) hinweisen möchte. Seit 2011 sahnen die Dry Fly Produkte regelmässig angesehene Preise und Jury-Auszeichnungen ab.
mehr anzeigen weniger anzeigen