Ocho

2 Artikel

pro Seite

Gitter  Liste 

In absteigender Reihenfolge

2 Artikel

pro Seite

Gitter  Liste 

In absteigender Reihenfolge

Wer Wert darauf legt, das genaue Herstellungsjahr und den Ursprungsort seines Tequilas zu kennen, sollte der Marke Ocho seine Aufmerksamkeit schenken. Jedes Jahr beziehen die Produzenten ihre Rohstoffe, die kostbare Agavenpflanze aus dem Osten des mexikanischen Bundesstaats Jalisco, von einem anderen Feld. Und das soll deutliche Auswirkungen auf die Endbeschaffenheit der Spirituose haben, denn Boden und Mikroklima hinterlassen ihre Spuren in den Pflanzen. Die sogenannten "Ranchos" werden von Familien betrieben, die sich vollständig der Landwirtschaft und dem einfachen, traditionellen Landleben widmen. Auf der offiziellen Webseite von Tequila Ocho kann man die Informationen zu "seinem" Jahrgangstequila einsehen.
Die Marke entstand unter dem Zutun von Tomas Estes, einem angesehen Tequila-Botschafter, und Felipe Camarena, einem waschechten Spezialisten in Sachen Produktion. Der Name Ocho (= Acht) war schnell gefunden, denn beiden fiel auf, dass die Entstehung des Tequilas stark mit der Zahl 8 zusammenhängt: Es brauchte acht Anläufe, um die perfekte Rezeptur zu finden; die Agavenpflanzen gedeihen durchschnittlich acht Jahre bis zur Reife; es braucht etwa acht Kilogramm Agaven für einen Liter Tequila; der Herstellungsprozess in der Destillerie umfasst acht Tage (für weissen Tequila) und so weiter und so fort. Selbst Herr Camarena hat acht Geschwister – ob das noch Zufall ist?

mehr anzeigen weniger anzeigen