Ceylon

1 Artikel

pro Seite

Gitter  Liste 

In absteigender Reihenfolge

1 Artikel

pro Seite

Gitter  Liste 

In absteigender Reihenfolge
Der Ceylon Arrack stammt von dem Inselstaat Sri Lanka, der bis 1972 ebenfalls Ceylon hiess und Heimat der Teesorte Ceylon ist. Hier wurde bereits vor Jahrtausenden eine aus Palmsaft destillierte Spirituose namens Arrack hergestellt, die im Laufe der Zeit viele Abwandlungen wie den Raki hervorbrachte. Nachdem der berühmte Marco Polo ausführlich über Arrak berichtete, fand er seinen Weg nach Osteuropa und später auch nach Westeuropa, wo er bis heute gerne in Punsch-Mischungen verwendet wird. Dabei galt Arrak lange Zeit als "Fusel", also als minderwertiges alkoholisches Getränk, das für viele Menschen einfach nur seinen Zweck erfüllte. 1924 formierte sich auf Sri Lanka eine Familienbrennerei, die heute als Rockland Distilleries bekannt ist und dem Arrak zu mehr Qualität verhalf. Ihr Arrack besteht aus dem Wein der Kokospalmen, welcher zunächst als süsser Saft aus den angeschnittenen Enden der Blütenkolben fliesst und dann in die alkoholische Gärung übergeht. Der Prozess beginnt mit dem wagemutigen Aufstieg eines geschulten Palmzapfers, der wie ein Akrobat von Baum zu Baum wandelt und den Saft von etwa fünf Palmen in einem Tongefäss sammelt. Nach der Destillation des Weins folgt eine Veredelung von unbekannter Dauer in Fässern aus eigens angebautem Hamilla-Holz. Sowieso bemüht sich das Unternehmen Rockland Distilleries um ökologisch nachhaltige Herstellungsmethoden.
mehr anzeigen weniger anzeigen