Czar's Village

2 Artikel

pro Seite

Gitter  Liste 

In absteigender Reihenfolge

2 Artikel

pro Seite

Gitter  Liste 

In absteigender Reihenfolge
Der Czar's Village Vodka hat eine wirklich ungewöhnliche und edle Erscheinung - wobei es streng genommen nicht der Spiritus, sondern die Verpackung ist, die immer wieder für erstaunte Gesichter sorgt. Die reichhaltig verzierte, handgefertigte Flasche mit Glasverschluss stellt eine Nachbildung des Krönungs-Dekanters der Romanows dar. Jener Dekanter wurde zum 300-jährigen Jubiläum des Adelsgeschlechts im Jahr 1913 von einem Art Nouveau-Künstler entworfen und sollte während künftiger Krönungszeremonien zum Einsatz kommen. Während das Original im Tsarskoe Selo Museum in Sankt Petersburg verweilt, kommen die Flaschen für den Vodka aus der Tschechischen Republik, um von dem russischen Unternehmen Ladoga befüllt zu werden. Und obwohl heutzutage jeder "Globalisierung" schreit, steht man bei Ladoga zu seinen russischen Wurzeln. Die Aufschrift "Czar's Village" wird man auf der Flasche und der Verpackung vergeblich suchen. Nur der kleine Hinweis "Russian Vodka Premium" gibt zu verstehen, was man hier vor sich hat. Wer allerdings genau hinschaut, wird die Aufschrift "Vodka Tsarskoe Selo" in kyrillischer Schrift ausmachen können. Das Tsarskoe Solo Museum war einst die Sommerresidenz der Romanows und ist eine der grössten Attraktionen der Stadt. In den Archiven fand man das lange Zeit verschollen geglaubte Rezept für den Vodka, welcher Züge von Honig, Vogelkirschen und Himbeerblättern trägt.
mehr anzeigen weniger anzeigen