Syndrome

Es stehen keine Artikel entsprechend der Auswahl bereit.

Die Idee zum Syndrome Tonic Water entstand 2013, als der Gin-Hype die Belgier traf, doch niemand ein wahres belgisches Tonic Water anbot. Als Reaktion auf diese gefundene Marktlücke entwickelte das Unternehmen Buss Spirits vier Sorten – Raw, Velvet, Grapefruit und Sweet Roses – um Bartendern eine Alternative zu den standadisierten, komerziellen Produkten zu geben. Die Bitterlimonaden wurden vor der Erfindung des Gin & Tonic stets pur getrunken. Aufgrund des damals recht unangenehmen, bitteren Geschmacks war Tonic Water allerdings kein „Genussmittel“, sondern eher eine Notwendigkeit unter europäischen Kolonialisten und Soldaten – die regelmässige Aufnahme von Chinin erwies sich vor 1934 immerhin als die einzige Prophylaxe vor der gefürchteten Malaria-Krankheit. Die Macher des Syndrome Tonic Waters verwenden für ihre Produkte die Zitrussorte „Buddhas Hand“, den Extrakt der Chinabaumrinde (Chinin) sowie aromatisierend wirkende Zutaten wie Rosenwasser, Grapefruit und Thymian.
mehr anzeigen weniger anzeigen

Falls Sie möchten, können wir Sie gerne auf unsere Webseite weiterleiten, wo Sie ihre Bestellung aufgeben können.