Bacardi

BACARDÍ gehört zu den bekanntesten Spirituosenmarken der Welt. Obwohl die Marke selbst aus Kuba stammt und vom Spanier Facundo Bacardí Masso, der 1830 auf die Insel auswanderte, gegründet wurde, findet man heute in den Bars von Havanna keinen BACARDÍ mehr. In den zwanziger Jahren expandierte die Marke nach Europa und in die USA. Die amerikanische Zweigstelle musste wegen der Prohibition jedoch schnell wieder schliessen. Nach einer weiteren weltweiten Expansion wurde BACARDÍ während der Kubanischen Revolution enteignet und verbannt; die zurückgelassene Brennerei wurde fortan zum Destillieren von Caney-Rum verwendet. Heute hat BACARDÍ nicht nur seinen Originalrum im Sortiment, sondern auch die verschiedensten Geschmacksrichtungen und Reifegrade. Das Unternehmen hat in seiner über 150 Jahre langen Geschichte mehr als 550 Auszeichnungen verliehen bekommen und ist heute Teil von Bacardi Limited, welches mehr als 200 verschiedene Spirituosenmarken vertreibt. Das Logo des BACARDÍ Rums stammt übrigens von den Fledermäusen ab, die in der Originalbrennerei von den Dachbalken hingen.

The Legend of El Coco

Im Jahr der Gründung pflanzte Don Facundos zweitältester Sohn – ebenfalls Facundo genannt – eine Kokosnusspalme vor der kleinen Destillerie. Damals entstand die Legende, dass sich BACARDÍ in Kuba so lange halten können würde, wie „El Coco“ lebe. Nachdem die Familie nach der kubanischen Revolution zangsweise das Land verlassen hatte, verkümmerte auch „El Coco“ und starb. Die Tradition jedoch, eine Kokospalme vor dem Firmengebäude zu pflanzen, ist bis zum heutigen Tag bestehen geblieben. Jedes Bürogebäude, jede Destillerie und jede Abfüllanlage des Unternehmens, sogar in Grossbritannien, schmückt sich in guter alter Tradition mit einer Kokospalme.

11 Artikel

pro Seite

Gitter  Liste 

In absteigender Reihenfolge

11 Artikel

pro Seite

Gitter  Liste 

In absteigender Reihenfolge