Thailand

2 Artikel

pro Seite

Gitter  Liste 

In absteigender Reihenfolge

2 Artikel

pro Seite

Gitter  Liste 

In absteigender Reihenfolge
Es könnte schwierig sein, einen wahren Rum-Enthusiasten davon zu überzeugen, einen thailändischen Zuckerrohrschnaps zu verkosten und ihn als gut zu befinden. Während ein Whisky nunmal idealtypisch aus Schottland oder Irland stammt, wird Rum im besten Fall aus zentralamerikanischer oder karibischer Molasse hergestellt. Unter den Südostasiaten und so manch einem Asien-Reisenden ist der thailändische Rum jedoch äusserst beliebt. Sang Som ist dabei die meistverkaufte Rummarke in Thailand. Die seit 1977 hergestellte Spirituose gewann bislang vier Goldmedaillen (zuletzt im Jahr 2006 in Barcelona) und wird in etwa 20 Länder exportiert. Die Exporte machen allerdings nur einen Prozent des gesamten Verkaufs aus. Als eine Art thailändischer Spiced Rum präsentiert sich ein Schnaps mit dem Namen Mekhong, der zu 95% aus Zuckerrohrmelasse besteht und mit nationalen Gewürzen angereichert wird. Dabei herrscht einen kleiner interner Streit, ob man die Spirituose eher als Rum oder als Whisky titulieren sollte. Demselben Problem steht der Schnaps Hong Tong gegenüber. Den Thailändern zumindest scheint die genaue Kennzeichnung egal zu sein, denn sie wissen: Ihre Spirituosen sind ein wenig speziell.
mehr anzeigen weniger anzeigen