Lazzaroni

2 Artikel

pro Seite

Gitter  Liste 

In absteigender Reihenfolge

2 Artikel

pro Seite

Gitter  Liste 

In absteigender Reihenfolge
Lazzaronis Geschichte ist etwas komplizierter als die anderer Brennereien oder Spirituosenhersteller und hat mit Keksen und Gebäck zu tun. Das Unternehmen Lazzaroni gibt es schon seit dem Beginn des 18. Jahrhunderts und wurde in Italien rasch bekannt für seine Amaretti di Saronna. Die Firma gehörte zu den ersten, welche die Biskuits industriell herstellten. Bereits Ende des 19. Jahrhunderts hatten sie über 350 verschiedene Biskuits im Sortiment. Man begann, sich nach Neuem umzusehen und startete bald darauf mit der Produktion des ersten Lazzaroni Amaretto 1851. Noch heute wird dieser nach dem alten, traditionellen Rezept aus dem Jahr 1851 hergestellt, bei dem die berühmten Amarettibiskuits in Alkohol eingelegt werden. Nach der Destillation wird er in die typisch eckige Flasche abgefüllt. Nachdem der Gebäckzweig von den Spirituosen getrennt verkauft wurde, konzentrierten sich Paolo und Luigi Lazzaroni, Nachfolger des Firmengründers in der siebten und achten Generation, auf eine Erweiterung ihres Sortiments und nahmen neben ihrem Flaggschiff, dem Amaretto 1851, noch die verschiedensten Fruchtliköre, Grappa, Sahneliköre, Kräuterbitter, Sambuca und sogar in Amaretto eingelegte Amarena-Kirschen mit ins Programm. 80% ihrer Premium-Spirituosen werden heute in über 65 Länder exportiert.
mehr anzeigen weniger anzeigen