Tranquebar

1 Artikel

pro Seite

Gitter  Liste 

In absteigender Reihenfolge

1 Artikel

pro Seite

Gitter  Liste 

In absteigender Reihenfolge
Die Stadt Tharangambadi an der Südostküste Indiens hiess früher einmal Tranquebar und war von 1620 bis 1845 eine dänische Kolonie. Für die damals neu gegründete Dänische Ostinien-Kompanie fungierte der Ort mit dem kürzlich errichteten Fort Dansborg als ein bedeutender Hafen, wobei es vor allem die indischen Gewürze waren, die es den Europäern angetan hatten. Der Tranquebar Colonial Gin von der Dansk Ost-Indisk Gin Company soll genauso schmecken wie der von Jan de Willum im Jahr 1616 entwickelte Gin, der neben den typischen Komponenten wie Wacholder und Zitrus auch exotische indische Gewürze enthielt. Die Königliche Dirkzwager Distillery in Schiedam (der Geburtsstadt des Genevers) ist für die Herstellung des Tranquebar Gins verantwortlich. Die individuell beschrifteten Flaschenetiketten verraten, dass es sich hierbei um alles andere als ein Massenprodukt handelt.
mehr anzeigen weniger anzeigen