The King of Soho

Es stehen keine Artikel entsprechend der Auswahl bereit.

Howard Raymond widmete die Ginmarke The King of Soho seinem 2008 verstorbenen Vater. Das britische Pendant zu Hugh Heffner war Besitzer von Erotik-Bars und Nachtclubs, Herausgeber von Porno- und Männerzeitschriften, Immobilienmogul und Multimillionär zugleich. Die legendäre Karriere des Paul Raymond begann im Jahr 1958, als dieser seinen ersten privaten „members only“ Strip-Club eröffnete und damit auf raffinierte Weise das offizielle Striptease-Verbot umging. In der Folgezeit trug Raymond entscheidend zum kulturellen Aufstieg von dem Londoner Distrikt Soho bei, welches heutzutage für seine Lesben- und Schwulenbars, Erotikshops, Pubs und Straßenmärkte bekannt ist. Die auf die leuchtend blaue Ginflasche aufgedruckte Fantasiefigur soll den Geist von Soho einfangen: Der Samtanzug, das geöffnete Buch, der Fuchsschwanz und die Trompete – sie alle haben eine ganz bestimmte Bedeutung und Verbindung zu dem berüchtigten Viertel. Der Gin selbst trägt die Aromen von 12 Botanicals in sich und wurde vierfach destilliert.
mehr anzeigen weniger anzeigen