nginious!

7 Artikel

pro Seite

Gitter  Liste 

In absteigender Reihenfolge

7 Artikel

pro Seite

Gitter  Liste 

In absteigender Reihenfolge
Oliver Ullrich setzte es sich zum Ziel, einen Gin zu entwickeln, der sich von den anderen auf dem Markt deutlich unterscheidet. Um diesem Anspruch gerecht zu werden, entwickelte er die Marke Nginious, deren Nginious-Gin mittlerweile mehrfach prämiert wurde und die Ausgangsspirituose für die fassgereifte Variante Cocchi Vermouth Cask Finish ist, welcher nach seiner sechs- bis achtwöchigen Ruhezeit noch zwei Monate im Cocchi Vermouth di Torino-Fass verbringt – eine relativ untypische Praxis, da der Gingeschmack schnell von den Holznoten übertönt wird, hier aber sehr gut gelungen ist. Alle Nginious Gin-Varianten werden durch das sogenannte "Blended-Gin"-Verfahren produziert. Dabei werden die Botanicals nicht alle gemeinsam destilliert, sondern schrittweise verschnitten. Zudem legt Oliver Ullrich Wert auf Regionalität. So verwendet er für den Nginious-Gin neben der typischen Wacholderbeere unter anderem Berberitzen, Lorbeeren, Zitrusfrüchte, Kardamom sowie für die Schweiz typische Kräuter wie Heublumen, Rotkleeblüten, Goldmelisse und Verbene. Weiterhin befindet sich der Summer Gin im Sortiment, der nach einem neuen Rezept mit Jasminblüten und Rhabarber destilliert wurde.
mehr anzeigen weniger anzeigen