G'Vine

2 Artikel

pro Seite

Gitter  Liste 

In absteigender Reihenfolge

2 Artikel

pro Seite

Gitter  Liste 

In absteigender Reihenfolge
Dass die 2006 erschienenen G'Vine Ginsorten "Nouaison" und "Floraison" sowie der 2008 gelaunchte Blütenlikör "Esprit de June" aus Frankreich kommen, dürfte an sich nichts Besonderes sein. Allerdings kommen die Spirituosen nicht etwa aus irgendeinem Hinterwäldler-Dorf, sondern aus der weltberühmten Cognac-Region. Und wie sollte es anders sein, liegt den G'Vine Produkten ein Traubendestillat zugrunde. Jenes Destillat wird mit zehn Botanicals angereichert, wobei insbesondere die Rebenblüte als Zutat heraussticht. Diese nahezu unscheinbare Blüte erscheint für nur wenige Tage im Juni, bevor sie sich für den Rest des Sommers in eine Beere verwandelt. Die Blüten werden zum richtigen Zeitpunkt von Hand gepflückt, im Traubendestillat mazeriert und anschliessend in einer florentinischen Brennblase einzeln destilliert. Dieselbe Prozedur durchlaufen die Wacholderbeeren, die drei Gewürz-Botanicals und die fünf Bitter-Zutaten. Noch extremer geht es beim Esprit de June zu, welcher ausschliesslich aus Rebenblüten destilliert wird. Gründer und Meister-Destillateur Jean-Sébastien Robicquet ist der Visionär hinter G'vine. Zusammen mit dem Önologen Bruno de Reilhac rief er 2001 die Firma EuroWinegate ins Leben. Destilliert wird auf dem Grund der Maison Villevert, die seit dem 16. Jahrhundert im Besitz der Robicquet-Familie ist.
mehr anzeigen weniger anzeigen