Bestellungen bis Montag 23.12.2019 15:00 werden noch vor Weihnachten zugestellt

Bareksten

2 Artikel

pro Seite

2 Artikel

pro Seite

Bareksten Gin - Die Geschichte

Die OSS Craft Distillery im norwegischen Blomsterdalen ist die Heimat der Marke Bareksten. Zur einen Seite eröffnet sich hier eine prächtige Fjord-Idylle, zur anderen Seite liegt - strategisch gesehen äusserst vorteilhaft - der Flughafen der Stadt Bergen. Die in der Brennerei hergestellten Gins sind das Werk von Stig Bareksten, der in de nordischen Spirituosenwelt bestens bekannt sein dürfte. Immerhin begründete Stig 2011 die "Det norske Brenneri" und war an der Entwicklung mehrerer erfolgreicher Marken beteiligt. Seine Karriere in der Spirituosenbranche begann 1993 als Bartender in Bergen. Später wohnte er in London und Oslo und war auch als Barmanager sowie Markenbotschafter tätig. Als Mitbegründer von Norwegens vielleicht bekanntester Craft Brennerei geriet Stig schliesslich vermehrt ins Rampenlicht. Es dauerte aber nicht lange, bis die Fingerspitzen zu jucken begannen - der passionierte Destillateur wollte neue Projekte verwirklichen. So kam es, dass Stig 2015 zur OSS Craft Distillery stiess, die seine markante Erscheinung fortan in den Fokus sämtlicher Marketing-Bemühungen stellte. Vier Jahre lang nahm sich der Mann mit den zarten Gesichtszügen, dem langen Haar und dem grauen Vollbart Zeit, um seinen ganz persönlichen Gin zu entwickeln. Letztendlich verblieb man bei einer Rezeptur mit 26 Botanicals, wovon 19 aus Norwegen stammen. Das hohe Aufgebot an Pflanzenextrakten dürfte auch erklären, wieso der Barksten Gin als "Botanical Gin" umworben wird. Dennoch handelt es sich eigentlich um einen London Dry Gin - zumindest, wenn man die Herstellungsmethode als definierendes Kriterium heranzieht. Wirklich klassisch mutet der Gin nämlich nicht an, obwohl natürlich auch die Botanical-Klassiker in der Rezeptur enthalten sind. Für die hausinterne Herstellung des Grundalkohols griff man auf Kartoffeln zurück. Das Hexenwerk, welches eine 24-stündige Mazeration und eine Dampfinfusion einiger ausgewählter Pflanzen umfasst, findet in einer kupfernen 600 Liter-Destille statt. Davon gibt es allerdings ganze sechs Stück in der OSS Distillery, um mit der hohen Nachfrage mithalten zu können. 2018 produzierte die Brennerei 200'000 Flaschen und exportierte davon etwa 70% in 17 Ländern. Das Ziel ist es, schon bald auf der ganzen Welt vertreten zu sein. Auf den eigenen Lorbeeren will man sich sowieso keineswegs ausruhen: So brachte Stig nur wenige Monate nach dem Launch des Original Gins eine Navy Strength-Version und einen Old Tom Gin heraus, während er auch an der Entwicklung diverser Limited Editions arbeitet. Ausserdem gibt es von der Marke Bareksten einen Aquavit, einen Vodka und einen Blaubeerlikör, die allerdings weniger bekannt sind. Sämtliche Spirituosen von Bareksten sind in schwarze Flaschen abgefüllt, die das düstere Ambiente der von Sagen umwobenen Wälder Norwegens rüberbringen sollen.

mehr anzeigen weniger anzeigen

Falls Sie möchten, können wir Sie gerne auf unsere Webseite weiterleiten, wo Sie ihre Bestellung aufgeben können.