Old Tom Gin

12 Artikel

pro Seite

Gitter  Liste 

In absteigender Reihenfolge

12 Artikel

pro Seite

Gitter  Liste 

In absteigender Reihenfolge

Old Tom Gin

Der Old Tom Gin war im England des 18. Jahrhunderts besonders populär. Zwischenzeitlich verschwand der Gin-Typ fast ganz, ist aber wieder im Kommen. Er ist etwas süsser als Dry Gin und ein weniger trockener als Genever. Der Name Old Tom stammt angeblich aus der Zeit, als die englische Regierung den Alkoholkonsum durch hohe Steuern und zahlreiche Auflagen zu regulieren versuchte und der Handel auf dem Schwarzmarkt boomte. Die Kneipen hatten als Reaktion darauf Holzplanken in Form eines schwarzen Katers an der Fassade angebracht. Unter der Katzenpfote gab es einen Spalt, in den man Geld einwerfen konnte und im Gegenzug einen Gin-Shot vom Barkeeper erhielt, welcher diesen hinter der Bar in einen kleinen Schlauch füllte.

Herstellung

Der Old Tom Gin wird ähnlich wie der Dry Gin aus neutralem Alkohol und verschiedenen Kräutern und Gewürzen destilliert. Der Unterschied ist allerdings, dass der Old Tom Gin danach noch gesüsst wird. Durch die leichte Süsse war dieser Gin-Typ lange gefragt und wurde für viele Cocktails genutzt. Das bekannteste Mixgetränk dieser Art heisst Tom Collins.

Charakteristik

Der Old Tom Gin hat den typischen Geschmack von Wacholder, schmeckt aber weicher, geschmeidiger und zugänglicher. Die Kräuter-Aromen sind nicht ganz so stark ausgeprägt und der Alkoholgehalt ist normalerweise niedriger als bei einem London Dry Gin.

mehr anzeigen weniger anzeigen